Ri-flections ~ Zwischen Beziehung und Freiheit

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
~ Jean-Jacques Rousseau

Als ich merkte, wie sehr mich meine Beziehungen zu anderen Menschen einschränken, und diesbezüglich soll es allgemein um Beziehungen zu Menschen gehen, entstand in mir immer mehr und mehr das Gefühl, niemals wirklich frei sein zu können.

Ich kann nicht sagen warum, ich kann nicht erklären, was diese Stimme in mir so laut gemacht hat: Den Drang nach höchst möglicher Freiheit, den Drang nach höchst möglicher Unabhängigkeit.

Lange Zeit, bedeuteten Beziehungen zu Menschen für mich nur sehr viel leid.
~ Lernen ist ein schmerzhafter Prozess.

Doch die Einschränkung wurde nicht von den Menschen erzeugt, ich habe mich einschränken lassen.

Ich selbst habe mir die Freiheit genommen.
Ab diesem Punkt, habe ich meine persönliche Freiheit über alles andere gestellt.

Und so enstand auch ein Zwiespalt in mir in Bezug auf Liebesbeziehungen.
Ein Teil, will frei sein und dennoch, ein anderer Teil sucht einen Begleiter an meiner Seite. Zwischen genau diesen beiden Teilen in mir, stehe ich bis heute.

Wie in allem im Leben ist Balance der Schlüssel.

Dennoch frage ich mich, ob es sowas wirklich gibt.
Eine Bindung basierend auf Freiheit?

Bacii
Riana M

Cover picture: Soulprint Fotodesign


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s